Viescheid im wunderschönen Allgäu



TIERISCHE HEIMKEHR  🐮

IM WANDEL DER JAHRESZEITEN

 

Aber jetzt mal von Anfang an.

 

Der Winter verabschiedet sich & das Frühjahr erwacht mit seinen satten, grünen Bergweiden voller Alpkräuter.

Die Rinder dürfen nun endlich hinaus auf die Bergwiesen & begrüßen den Frühling.

Den ganzen Sommer genießen sie ihre Freiheit & das saftige Gras, welches den besonderen Geschmack ihrer Milch ausmacht.

 

Im September, wenn der Sommer langsam aber sicher den Herbst begrüßt ist es soweit.

Die Viehscheid-Saison beginnt & die ist wahrlich ein Fest.

Ca. 30.000 Rinder kehren mit einem Getöse aus Hufschlag & ihren Glocken freudig ins Tal zurück bevor der Winter seinen Einzug erhält & alles mit seinem kalten Winterkleid weis bedeckt.

 

Jede Region führt ihren eigenen Viehscheid.

So gilt der Wertacher Viehscheid als einer der Ältesten im Allgäu.

 

Vom 10. bis zum 25. September ist HOCHSAISON.

Entlang der Alpenkette zwischen den Königsschlössern & dem Bodensee, erwarten in 32 Orten die Bauern & Besucher die eindrucksvollen Herden.

 

Ist kein Tier zu Schaden gekommen z. B. durch Steinschlag oder Unwetter, werden die Leittiere mit einem geflochtenen Kranz und Kopfschmuck geschmückt.

 

Im Tal angekommen wird die Herde & ihre Bergbauern von den vielen Besuchern und Einheimischen freudig begrüßt.

Sie versammeln sich am Scheideplatz & die Tiere werden wohlbehalten an ihre glücklichen Besitzer zurückgegeben.

 

Die Viehscheid-Saison im Allgäu ist einzigartig.

 

Traditionen & Brauchtümer werden ordentlich gefeiert.

Die Festzelte sind außer Rand & Band.

Musik, leckeres Essen, anständiges Bier & Preisverleihungen für die schönste Kuh sind nur ein Teil des ganzen Spektakels.

 

Ein besonderes Erlebnis, das man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.